Ein Bruder zuviel von Linde Hagerup

Sara ist nicht begeistert, als plötzlich der 5 jährige Steinar, dessen Mutter gestorben ist, in ihre Familie – und nicht genug damit, auch in ihr Zimmer – einzieht. Sie kann auch nicht verstehen, wieso alle den Kleinen so verwöhnen und ihm alles mögliche durchgehen lassen. Sara findet ihn einfach nervig.

Die Geschichte um Sara und ihre Annäherung an den neuen, kleinen Bruder, behandelt sehr viele Themen. Tod, Verlust, Teilen müssen, Veränderungen und manchmal einen ungewöhnlichen Weg gehen, um ein Problem zu lösen. Linde Hagerup schreibt leicht und kindergerecht, aber ohne ihr Publikum zu unterfordern. Ebenfalls sehr schön, die Illustrationen von Felicitas Horstschäfer.

Verlag: Gerstenberg

Übersetzung aus dem Norwegischen: Gabriele Haefs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑