Der Bauernsohn Tørres Snortewold macht sich mit seinen spärlichen Ersparnissen in die große Stadt auf. Ehrgeizig verfolgt er sein Ziel reich und mächtig zu wer

Der Bauernsohn Tørres Snortewold macht sich mit seinen spärlichen Ersparnissen in die große Stadt auf. Ehrgeizig verfolgt er sein Ziel reich und mächtig zu werden. Tørre ergreift jede Gelegenheit und arbeitet sich recht zügig vom Ladengehilfen, zum Besitzer des Ladens und später zum Mitglied des Parlaments hoch. Tørre Snortvold, mittlerweile ist er zu T. Vold geworden, ist rücksichtslos und rachsüchtig. Wer ihm auf seinem Weg noch oben, versucht hat zu behindern, bekommt früher oder später die Quittung. Sein großes Vorbild ist Jakob aus der Bibel, der mit Hilfe seiner Mutter Rebekka, seinen älteren Bruder Esau um sein Erbe brachte.

Alexander L. Kiellands Jakob wurde 1891 veröffentlicht und ist der letzte Roman dieses Autors, denn es wurde ein literarischer Skandal. Kielland war schon früher mit seinen gesellschaftskritischen Büchern bei der Obrigkeit seiner Zeit angeeckt. Es ist mir eine große Freude, dass die Übersetzerin Gabriele Haefs diesen Autor wieder entdeckt hat und dass der Kroener Verlag sich auf dieses Buch eingelassen hat. Gerne mehr davon. Alexander L. Kielland ist einer der Autoren, die zeitloses geschaffen haben. Ein Autor, der mit Humor, Eleganz und scheinbarer Leichtigkeit, ohne direkt anzuklagen, der Gesellschaft einen Spiegel vorhält. Sein Jakob ist von absoluter Aktualität.

Jakob

Autor: Alexander L. Kielland

Übersetzerin aus dem Norwegischen: Gabriele Haefs

Verlag: Alfred Kroener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.