Roman

Den Oridongo hinauf von Ingvar Ambjørnsen

Der Protagonist, Ulf Vågsvik, der sehr Ellingresk wirkt (ob er es ist oder nicht, will ich hier nicht verraten), ist mit leichtem Gepäck auf eine Insel in Nordwestnorwegen gezogen. Seine Brieffreundin Berit hatte ihn eingeladen auf Besuch zu kommen. Doch er bliebt. Ausgerüstet mit 6 Unterhosen, 4 Hemden und 2 Hosen in einem Lederkoffer und einem Hut, der bald das Zeitliche segnet, landet er auf der Insel und bei Berit. Diese Beiden haben sich langsam in einem gemeinsamen Leben eingerichtet, als eine niederländische Familie beschließt sich auf der Insel nieder zu lassen. Die Insel Gemeinschaft ist hocherfreut, denn es werden Steuergelder gebraucht. Also wird der Familie ein großer Bahnhof bereitet. Während der Begrüßungsfeier geschieht etwas, dass den Sohn der Einwanderer zu tiefst verstört und er läuft weg. Die ganze Insel sucht. Ulf Vågsvik findet den Jungen schließlich, als schon alle die Hoffnung aufgegeben haben. Das Kind ist zutiefst verstört und schweigt, einzig zu Ulf fasst er Vertrauen.

Als Ulf Vågsvik mit seinem Koffer und seinem Hut auf die Insel ging, glaubte er seine Vergangenheit und seinen alten Namen hinter sich gelassen zu haben. Nun wird er durch Tom, den verstörten 12-jährigen Jungen, erneut mit seinem früheren Leben konfrontiert.

Ingvar Ambjørnsen schreibt in klaren Worten. Er ist unprätentiös und scheut sich auch nicht die Abgründe, die in jeder Menschenseele lauern auszuloten. Es ist nicht nur die Reise auf eine norwegische Insel und eine Beschreibung ihrer Bewohner!nnen. Es ist eine Reise in die Seele eines Menschen. Ambjørnsen Sprache ist wundervoll, kristallklar und bildhaft.

Der Autor schreibt seine Bücher auf norwegisch. Was ja wohl auch logisch ist. Er lebt allerdings seit Jahren in Hamburg und ist mit der Übersetzerin Gabriele Haefs verheiratet. Gabriele Haefs hat auch dieses Buch übersetzt.

https://www.genialokal.de/Produkt/Ingvar-Ambjornsen/Den-Oridongo-hinauf_lid_35597168.html?storeID=zapata

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.